Seehafen Wismar setzt auf neue Software

12.08.2015 – 

Nicht nur mit der Erweiterung von Logistikflächen und Kaianlagen, auch mit der Einführung einer umfassenden Port Operation Software baut der Seehafen Wismar seinen Service rund  um die wirtschaftlichen Logistiklösungen für seine Kunden und Partner weiter aus.

Die INPLAN Software verknüpft intelligent alle Betriebsbereiche und bezieht darüber hinaus Kunden und externe Logistikpartner ein. Der Hafen ist von den Vorteilen des Systems überzeugt, so fasst Michael Kremp zusammen:

„Unsere hervorragende Infrastruktur, quali­fizierte Mitar­bei­ter und eine optimale Umschlag­technik erhalten mit der INPLAN Software eine übergreifende, moderne Steuerung. Die Betriebsabläufe werden optimal unterstützt und Kunden, Agenten, Reeder oder externe Partner mit deren Logistikketten in das System einbezogen. Dies stärkt den für uns zunehmend wichtigen Wettbewerbsfaktor der Verfügbarkeit und Verwendung von Daten.“

INPLAN setzt mit der Standardsoftware „INPLAN Port Operations and Management System“ auf das bewährte Konzept einer starken Standard-Ausstattung mit der Möglichkeit, vielfältige Module für spezielle Aufgabenstellungen hinzu wählen zu können. So lässt sich die Standard-Software nach Bedarf jeder­zeit erweitern und ergänzen.

Mohamad Itani, INPLAN Geschäftsführer freut sich über den Auftrag aus Wismar: „Erst vor wenigen Wochen erfuhr die INPLAN Port Management-Lösung international die höchste Anerkennung des weltweit führenden Verbandes von Häfen IAPH (International Association of Ports and Harbors).  Der IT Award in Gold wurde dem Hafen Beirut für seine Einführung der INPLAN-Software verliehen. Die Beauftragung durch den Seehafen Wismar bestätigt erneut die Leistungsfähigkeit des Systems.“

In den nächsten Monaten werden Projektteams des Hafens und INPLAN gemeinsam das System einsatzbereit machen, sodass nach entsprechenden Schulungen der Anwender das System im kommenden Jahr in Betrieb genommen werden kann.