Seehafen Wismar modernisiert Umschlagstechnik

13.04.2015 – 

Zum 01.08.2015 erweitert der Seehafen Wismar seinen Maschinenpark um vier leistungsstarke Hafenmobilkrane des international operierenden Herstellers Mantsinen Group Ltd Oy, Finnland.

Der Einsatz der neuen Umschlagsgeräte ermöglicht eine noch flexiblere Nutzung der vorhandenen Schiffsliegeplätze zur effizienten und platzoptimierten Abfertigung von Seeschiffen. Effektivitätssteigerungen erwartet man auch bei der Be- und Entladung von LKW, Bahneinzelwaggons und Ganzzügen.

Insbesondere der Umschlag von Massengütern und massenhaften Stückgütern, wie z. B. Rundholz, Forstprodukten und Rohstoffen für die Stahlindustrie, wird durch diese Investition deutlich optimiert.

Zu den Neugeräten von Mantsinen werden ein 70 M, ein 90 M und zwei 120 R mit einer Reichweite von bis zu 27 m gehören.

Mit Hilfe dieser erweiterten Kranarbeitsauslagen sowie maximalen Traglasten bei voller Auslage von bis zu acht Tonnen lassen sich sowohl die seeseitigen Umschlagsplätze als auch die daran angrenzenden Lagerareale künftig noch effizienter nutzen. Ein Schnellwechselsystem für diverse Anbaugeräte fördert die Flexibilität der Umschlagstechnik bei unterschiedlichen Umschlagsanforderungen und Kundenaufträgen.

Der Einsatz eines sogenannten HybriLift-Systems ermöglicht die Rückgewinnung von bis zu 35 % der Energie, die beim Senken des Auslegers frei wird.

Moderne, effizient arbeitende Dieselmotoren unterstützen die Reduzierung des Kraftstoffverbrauchs, sorgen für eine spürbare Verringerung der Emissionen und tragen somit zur Senkung des CO²-Ausstoßes bei.

Auch für die Aus- und Weiterbildung der Mitarbeiter des Seehafens bringen die neuen Krane Vorteile mit sich. Die geräumigen und unter ergonomischen Gesichtspunkten konzipierten Kabinen sind mit einem zusätzlichen Sitz ausgestattet, sodass ein zweiter Fahrer einen sicheren Platz hat, um Praxiserfahrungen direkt vor Ort sammeln zu können. Außerdem wird das Sichtfeld der Kranfahrer, insbesondere bei Arbeiten in tiefen Schiffsluken,  erheblich verbessert.

Mit der Inbetriebnahme der neuen Maschinen wird der Seehafen Wismar die kontinuierliche Modernisierung seiner vorhandenen Umschlagstechnik fortsetzen und somit die Effizienz der Umschlags- und Transportprozesse weiter erhöhen. Gleichzeitig wird die Zielsetzung der klimafreundlichen „green logistics“ konsequent umgesetzt.

Pressemitteilung als pdf