Seehafen nimmt vollautomatisiertes Nordtor in Betrieb

29.03.2018 – 

Im Februar nahm der Seehafen in Wismar eine weitere zukunftsweisende Neuerung in Betrieb. Die Einfahrt aller LKW-Verkehre zu dem Multi-Purpose-Terminal wird dann mittels eines sogenannten OCR-Gates und entsprechender Spezialsoftware weitestgehend vollautomatisiert abgewickelt. Kunden und Partner des Seehafens werden dann per Barcode oder personalisierten PIN Zutritt zum Gelände erhalten.

Die moderne, eingesetzte Technologie, macht den Hafen in Kombination mit präzise abgestimmten Prozessen unter Berücksichtigung des ISPS-Codes sicherer, zuverlässiger und schneller. Das Unternehmen LMT, das einen maßgeblichen Anteil zur Umsetzung hatte, fasst die Neuerungen des Nordtors wie folgt zusammen: „Die LKW-Verkehre werden jetzt durch eine optische Kennzeichenerkennung, digitale hochauflösende Bilder, ein auf den Seehafen Wismar zugeschnittenes Zugangssystem und eine moderne Webanbindung realisiert.“ Projektleiter des Seehafens, Patrick Wiechmann, sah die Umsetzung zudem als spannende Herausforderung: „Es war für mich persönlich ein sehr interessantes Projekt die Planung, Durchführung und Inbetriebnahme eines OCR Gates zu begleiten.“

 Durch die einfache Verwaltung, das umfassende Monitoring und den Self-Check-In der LKW-Fahrer wird zudem eine Menge Zeit gespart. Somit verstärkt sich der Fokus auf die Kernkompetenz des Umschlags. Mit diesem richtungsweisenden Projekt geht der Ostseehafen einen weiteren Schritt in Richtung digitalisierter Zukunft.

Pressemitteilung als Download