Neue Port Operations Software beim Seehafen Wismar

18.01.2017 – 

INPLAN Terminal Operating System, kurz ITOS, so heißt die zentrale IT-Anwendung, welche die komplexen Prozesse und Arbeitsabläufe im Wismarer Seehafenbetrieb seit 01.01.2017 einheitlich abbildet und zusammenführt – beginnend mit der Auftragskalkulation, Erfassung der Auftragseingänge über die Ressourcen- und Arbeitsplanung, die ganzheitliche Auftragsbearbeitung mit stationärer und mobiler Leistungserfassung, Abbildung der Lagerbestandsführung, Abrechnung und Nachkalkulation bis zu einer Smartphone-App für den Abruf von Lagerbeständen.

Mit der INPLAN GmbH hat sich der Seehafen Wismar einen kompetenten IT-Dienstleister an seine Seite geholt. INPLAN verfügt durch laufende Softwarelösungen in mehr als 50 Häfen über das für Häfen und Umschlagsbetriebe notwendige Branchen Know-How. „Die Umstellung auf das ITOS System von INPLAN liefert die vollständige Digitalisierung des Hafen- und Umschlagsbetriebs im Seehafen Wismar. Durch die permanente Weiterentwicklung der INPLAN Standardsoftware wird die Leistungsfähigkeit des Betriebes für die Zukunft optimal und kundenorientiert unterstützt.“, verspricht Peter Stratmann, Senior Vice President bei INPLAN.   

Die Entscheidung für die Umstellung auf ein neues System fiel bereits vor 2 Jahren. „Die Anpassung der INPLAN Standardsoftware auf die spezifischen Anforderungen beim Seehafen Wismar und die Auswahl weiterer Module zur bestmöglichen Abbildung aller Arbeitsbereiche und Daten wurde sehr sorgfältig abgestimmt. Wir freuen uns, dass wir nach intensiver Vorbereitungszeit nun mit der neuen Software arbeiten können“, erklärt Michael Kremp, Geschäftsführer beim Seehafen Wismar.  

Die Software kann nach Bedarf angepasst oder erweitert werden und macht es möglich, auf kundenspezifische Bedürfnisse zu reagieren. Durch die Integration von Schnittstellen mit Kunden und Lieferanten erfolgt zudem ein transparenter Austausch von Daten.

pdf